850 Jahre Wallfahrt in Verne – Jubiläumsjahr 2022

Erzbischof Hans-Josef Becker eröffnet die Wallfahrssaison 2022 in Verne

Am 01. Mai hat Erzbischof Hans-Josef Becker mit der Öffnung des Paradiesportales an der Wallfahrtskirche und anschließender Messe am Brünneken das Jubiläumsjahr der Wallfahrt feierlich eröffnet. Alle weiteren Termine und Informationen für das Jahr 2022 finden Sie hier. Fotos der Eröffnung finden Sie unter diesem Link.

Madonna außen
Kirche 4
Kirche 3
Kirche 2
Brünneken 3
Brünneken 2
Brünneken 1
Brunnen
Maria
Kirche 1

Verne, ein Ort von ca. 2400 Einwohnern, ist ein westlicher Stadtteil von Salzkotten in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Hochstift Paderborn. Er ist der älteste lebendige Marienwallfahrtsort Deutschlands.

Die Tradition gründet sich auf eine Wallfahrt, die Ritter Wilhard 1171 im Gefolge Heinrich des Löwen ins Heilige Land gemacht haben soll.

Das Gebiet von Verne gehört schon seit dem frühen Mittelalter zum Gebiet des späteren Fürstbistums Paderborn an der Grenze zum kurkölnischen Herzogtum Westfalen.

Nach Verne benannte sich das Ministerialengeschlecht der Herren von Verne. Diese hatten einen Rittersitz auf dem 1843 abgetragenen Eulenknapp in der Nähe der Brünnekenkapelle.
Quelle: Wikipedia